Florenz und Umgebung

Das Hotel Tornabuoni Beacci blickt auf die wundervolle Via de’ Tornabuoni, eine der weltbekanntesten Shopping-Straßen der gehobenen Klasse. In wenigen Minuten kann man die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt von Florenz erreichen. Piazza del Duomo, die Kathedrale Santa Maria del Fiore mit der beeindruckenden Kuppel von Brunelleschi, der Glockenturm von Giotto und das Baptisterium mit der bekannten "Paradiestür" von Ghiberti.

Folgt man der Via de’ Calzaiuoli erreicht man Piazza della Signoria mit dem Palazzo Vecchio, dem administrativen Herzstück von Florenz, den Neptunbrunnen, die gotischen Gewölbe der Loggia della Signoria und die Galleria degli Uffizi, eines der bekanntesten Museen der Welt, mit Meisterstücken aller Epochen. Von hier aus sind es nur wenige Schritte bis zum Lungarno und der romantischen Ponte Vecchio mit den weltbekannten Goldschmiedeläden.

Nach Überqueren der Ponte Vecchio folgt man der Via de’ Guicciardini die zu einem weiteren bekannten Gebäude von Florenz führt: Palazzo Pitti. Er wurde von Brunelleschi geplant, war Sitz der Großherzoge der Toskana, von Lorena und dem savoyischen Hof, heute ist er Sitz der Gallerie Palatina, der Galleria di Arte Moderna, dem Silbermuseum und die Kostümgalerie.

Florenz hat auch abseits der üblichen touristischen Pfade im Stadtzentrum sehr viel zu bieten. 10 km von Florenz entfernt liegt Fiesole, ein wundervolles historisch bedeutendes Städtchen in erhobener Position, Wiege der Renaissance mit etruskischen und romanischen Zeugnissen.

Zwischen Florenz und Sesto Fiorentino (15km von Florenz) liegen die wundervollen Medici-Villen, antike Landsitze der Medici, wie Villa La Petraia und Villa di Castello, mit den weitläufigen italienischen Gärten. In nächster Nähe zu Florenz liegen auch Bagni a Ripoli (10 km), mit den Thermen und die Überreste der römischen Villen, Settignano (10 km), mit in der Umgebung liegenden Burgen und mittelalterlichen Villen, Badia a Passignano (30 km), mit der Abtei San Michele Arcangelo umgeben von Weinbergen und der Landschaft, Impruneta (18 km), Heimat der Terracotta, die Brunelleschi zum Bau der Kuppel von Santa Maria del Fiore.

Florenz ist auch der ideale Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach San Gimignano (55 km), einem Weiler mit einer wundervollen Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert, seit 1990 UNESCO Weltkulturerbe, Vinci (45 km), einem Weiler eingebettet zwischen Hügeln, Olivenhainen und Weinhängen, hier kam Leonardo zur Welt und verbrachte seine Kindheit und das Chianti-Gebiet, ein Weinanbaugebiet das zu den weltbekanntesten gehört,mit malerischen Dörfern.